Besuch des Konzentrationslagers in Flossenbürg

Am 15. März sind wir ins Konzentrationslager in Flossenbürg gefahren.

Schon bei der Hinfahrt haben wir einen Judenfriedhof gesehen.

Dort haben wir einen Führer und eine Führerin getroffen.

Diese haben uns dann auf den Apellplatz geführt, wo früher die Gefangenen gezählt und auf schlimmste Weise misshanelt wurden.

Danach sind wir in die Duschen geführt worden in denen die Sträflinge geduscht, und rasiert wurden.

Anschließend haben wir die ausstellung besucht und durften uns die Kleidung und lebensbedingungen der Gefangenen ansehen.

Danach sind wir zu einem Wachturm gegangen und haben uns aus der ferne das Krematorium angeschaut.

Später sind wir dann in eine Judengedenkstätte gegangen.

Nachher hatten wir dann eine kurze Pause.

Nach der Pause sind wir dann ins Kino gegangen und haben uns dort eine 20-minütige Doku über das KZ angeschaut.

Zum Schluss sind wir mit traurigen Ergebnissen wieder nach Hause gefahren.