Eintrag ins Goldene Buch – Spatenstich für Generalsanierung

Eintrag ins Goldene Buch – Spatenstich für Generalsanierung

Kultusminister Bernd Sibler war am 21. Juni als Schirmherr der Ballheldenaktion nach Schwarzenfeld gekommen, um am Sportpark dem bezirksweiten Auftakt der Grundschule Schwarzenfeld beizuwohnen. Er zeigte sich begeistert von der Veranstaltung und überzeugte auch dadurch, dass er Begeisterung an die Kinder und Veranstalter weitergeben konnte. In wenigen Tagen wird das Endergebnis der Spendensammlung der Schule feststehen und die Übergabe an die Zentrale der Ballhalten-Aktion erfolgen, die das Geld dann zu zwei Drittel für Projekte für arme Kinder in Afrika und Südamerika weiter gibt und die Überweisung von einem Drittel des Erlöses an den Förderverein unserer Schule veranlassen wird.

Ein so hoher Besuch aus dem Kultusministerium erfolgt nicht alle Jahre und so ließ es ich die Gemeinde natürlich auch nicht nehmen, dem Bayerischen Staatsminister für Unterricht und Kultus ihr „Goldenes Buch“ zum Eintrag vorzulegen. Hier der Text, den er in Anerkennung für diese Veranstaltung der Schule an die Schwarzenfelder geschrieben hat:

Gratulation an die Marktgemeinde Schwarzenfeld zu einer tollen Schule und einer herausragenden Sportanlage.

Geistige und sportliche Bildung gehören zusammen.

Hier gelingt das ganz besonders gut.

In Verbundenheit
Bernd Sibler

 

Wie wichtig eine gute Schule für die Gemeinden und ihre Zukunft ist, hat man in Schwarzenfeld längst erkannt und nach langem Warten ist nun die Generalsanierung in Gang gekommen, die unser Schulgebäude in jeder Hinsicht zukunftsfähig und modern ausbauen wird. Am Donnerstag, 5. Juli, wird um 13.30 Uhr der offizielle Spatenstich zur Sanierung des über 65 Jahre alten A-Baus erfolgen. Bis alles abgeschlossen ist, sind drei Jahre eingeplant und wohl zwischen acht und 9 Millionen €. Wir sind sicher, es gibt keine bessere Investition und am Ende wird die Modernisierung, die alle Aspekte der Vorstellungen des Schulforums berücksichtigt hat, von den Räumlichkeiten her zu der hohen Schulqualität passen, die im Inneren seit vielen Jahren herrscht und bei der externen Evaluation zuletzt hervorragend bestätigt wurde.

Für diese Zeit sind die Gruppen des offenen Ganztags der Grundschule in einem Containerdorf untergebracht und zwei Grundschulklassen in die Außenstelle Stulln ausgelagert. Alle sind in den Gebäuden im B- und C-Bau eng zusammengerückt und so konnte vermieden werden, dass Schulklassen in Container untergebracht werden müssen.