BallHelden 2018 – traumhaft schöner Tag für die Schulfamilie

Monatelang liefen parallel zum ganz normalen Schul- und Unterrichtsbetrieb die Vorbereitungen für unser ganz großes Schulfest anlässlich der Fußballweltmeisterschaft in Russland.

Das toll durchdachte Konzept der Ballheldenaktion, das vom Kultusministerium, dem BLLV und der „Bayerischen“ gemeinsam angeregt und getragen wurde, ist von unserer ganzen Schule beim bezirksweiten Auftakt am Sportpark Schwarzenfeld sehr vorbildlich umgesetzt worden. Neben dem Kultusminister Bernd Sibler waren zahlreiche Ehrengäste am Donnerstag, 21. Juni, den ganzen Vormittag über bei unserem Sportfest, bei dem zugleich und parallel mit den BallHelden-Übungsstationen auch die Klassenmeisterschaften in der Grundschule ausgetragen wurden.

Natürlich zeigten auch die Medienvertreter der Presse und des Fernsehens (Bayerischer Rundfunk, OTV, Ostbayern-Kurier) größtes Interesse und sie haben ausführlich und anschaulich von diesem wirklich gelungenen Fußballtag der Grundschule Schwarzenfeld mit ihren 330 Schülern berichtet. Schulleiter Helmut Schuster dankte dem Organisationsteam in der AG Ballhelden, in der Lehrkräfte und Elternbeiräte die Veranstaltung monatelang akribisch durchdacht, ideenreich und einsatzfreudig vorbereitet hatten. Über 50 Eltern waren aktiv als Helfer eingesetzt sowie die beiden 7. Mittelschulklassen, sie betreuten die Übungsstationen und sorgten für ein wunderbares Ambiente im „VIP-Raum“ mit leckeren Häppchen und Erfrischungsgetränke für die Ehrengäste und Sponsoren, die sich sehr spendierfreudig und begeistert von dem Fußballvormittag zeigten. Dort trug sich auch Kultusminister Bernd Sibler in Gegenwart aller Ehrengäste und von 3.Bürgermeister Hr. Peter und dem Stullner Bürgermeister Hr. Prechtl in das Goldene Buch der Marktgemeinde ein, denn nicht alle Tage kommt ein amtierender Minister zu so einem intensiven Besuch einer Schulveranstaltung nach Schwarzenfeld. Über 300 Eltern hatten sich an diesem Tag für den Besuch der Veranstaltung Zeit und frei genommen.

Der Kultusminister „outete“ sich als absoluter Fußballfan und Fachmann, was sich auch in seinen Gesprächen mit den Schülern zeigte, die das von ihm angepfiffene Endspiel der Fußballmeisterschaften bestritten. Die Klasse 4d zeigte sich in allen Spielen der Vorrunde und des Halbfinales bis ins Endspiel als die absolut überlegene und beste Mannschaft und sie trug einen triumphalen Erfolg davon. Wir halten der Klasse 4d nun fest den Daumen bei der Landkreismeisterschaft in Steinberg nächste Woche.

Der Initiator der BallHeldenaktion an der Schule Schwarzenfeld, der Fußballbeauftragte des DFB und Sportfachberater Lehrer Martin Gradl, hatten während der Veranstaltung alle hundert Fäden fest in der Hand und alles funktioniert reibungslos mit großer Begeisterung der Schüler und auch der beteiligten Helfer. Auch das Wetter spielte trotz übler Vorhersage prächtig mit, der landesweite Schirmherr der Ballheldenaktion, Kultusminister Sibler, hatte auch hier ein glückliches Händchen. Besonders viel Anklang fanden die tänzerischen und musikalischen Einlagen der vierten Klassen bei der Eröffnung und dann auch bei der Siegerehrung zum Ende der Veranstaltung.

Die Leiterin der AG Ballhelden, Lehrerin Heidi Eichinger, konnte mit Stolz und Zufriedenheit am Ende die Auswertung der Punktelisten der einzelnen Klassen vornehmen und die Ehrengäste beteiligten sich bei der Siegerehrung, bei der alle Klassen ihre Punkte-Ergebnisse auf Urkunden bestätigt erhielten. Zu den größeren Geldbeträgen, die Firmen und Sponsoren spendeten, kommen nun in der nächste Woche all die kleinen aber auch in der Summe sehr wichtigen Spendenbeiträge der Ballhelden, also der Kinder, die sich im privaten Umfeld für ihre Punkte und Leistungen selbst Sponsoren gesucht hatten. Man darf gespannt auf das Gesamtergebnis sein, das sicher noch in diesem Schuljahr und vielleicht noch während der WM bekannt gegeben werden kann. Klassensieger bei der BallHelden-Aktion wurde übrigens überraschend Klasse 2 b.

Zwei Drittel des Erlöses kommen armen Kindern in Afrika und Südamerika zugute, ein Drittel darf allerdings an der Schule bleiben und wird dem Förderverein übergeben, in dem die Elternbeiräte zusammen mit der Vorstandschaft die Mittel verwalten. In jedem Falle wird der Erlös den Schulkindern zugute kommen und für besondere Anschaffungen, Projekte und Veranstaltungen verwendet werden.

Im Landkreis Schwandorf werden sich insgesamt gleich 13 Schulen an der Ballhelden zu beteiligen, was landesweit ein sehr großer Anteil ist. Insgesamt sind es weit mehr als 100 Schulen, die hier mitmachen und die dafür sorgen, dass die Schüler die Fußballweltmeisterschaft nicht nur passiv im Fernsehen verfolgen, sondern auch selbst aktiv werden und vielleicht auch angeregt werden, fußballerisch in Vereinen einzusteigen, und das gilt für Mädchen genauso wie für Jungs. Der FC Schwarzenfeld hat bei dieser Aktion nicht nur die Anlage zur Verfügung gestellt, sondern über seinen Jugendbeauftragten Herrn Harmsen, der auch Elternbeirat ist, die Aktion auch organisatorisch und während der Veranstaltung als Sprecher perfekt mit geleitet.

Wir finden, dass die ganze Schule auf diese Gemeinschaftsleistung am BallHeldentag sehr stolz sein darf und all das Lob und die Anerkennung, die insbesondere mir als Schulleiter entgegengebracht wurde, gebe ich gerne auch hier an diejenigen weiter, die für diese Veranstaltung aktiv mitgewirkt haben und verantwortungsvoll ihre Aufgaben erfüllt haben. Es war ein riesiges Räderwerk, in dem zahlreiche Zahnräder ineinandergreifen mussten und großes Kompliment an die AG Ballhelden, dass sie dies so verantwortungsbewusst geschafft hat.

 

Und hier nun auch der Film von Oberpfalz-Kurier! Zum Video:

Hier klicken…

 

Wer den Fernsehbeitrag von Oberpfalz TV dazu sehen willen:

Bitte hier klicken und anschließend das Video (in der Mitte) starten!

 

Zum Video des Bayerischen Rundfunks geht’s hier:

Klick mich!

Achtung: Der Beitrag über die BallHelden Schwarzenfeld beginnt erst bei 09:37 min.