Schüler:innen in Schwarzenfeld starten „Clever ins Netz“

Ein kompetenter und sicherer Umgang mit den neuen Medien und insbesondere mit den sozialen Netzwerken ist im gegenwärtigen Alltag unserer Kinder und Jugendlichen von großer Bedeutung. Diese Form der Kommunikation bringt viele Vorteile mit sich, beinhaltet aber auch einige Risiken.

Im März 2021 hatte die Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld daher virtuellen Besuch von der Referentin Birgit Zwicknagel, Begründerin des Computermäusevereins in Stamsried. Das Kreisjugendamt Schwandorf und die Verwaltungsgemeinschaft Schwarzenfeld brachten sich dankenswerterweise als Mitveranstalter ein.

Der Verein aus der Region ist mit dem umfassenden Schulungsprogramm „Clever ins Netz“ und seinem Beratungsangebot bereits über viele Jahre aus der Presse und dem Fernsehen bekannt, besonders auch bei den Schulen im Landkreis.

Passend für den Distanzunterricht stellten die Computermäuse alle Vorträge auf ein spannendes und anschauliches Online-Angebot um, wodurch nicht nur Schulklassen, aber auch Erziehungsberechtigte weiterhin in Sachen „Soziale Medien“, sowie „Gefahren und Chancen im Netz“ geschult werden können.

Konkret können die Kinder und Jugendlichen im Online-Meeting mit Birgit Zwicknagel lernen, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit den persönlichen Daten im Netz funktioniert, aber auch wie sie mit Beleidigungen und Belästigung in sozialen Netzwerken umgehen sollten. In solchen Fällen ist es wichtig, erwachsene Vertrauenspersonen zu informieren, um Hilfe zu bekommen. Dass soziale Medien auch viele positive Aspekte mit sich bringen, zeigt sich vor allem im Hinblick auf die Vernetzung untereinander im Distanzunterricht.

Die Erziehungsberechtigten erfahren beim virtuellen Elternabend, wie leicht sie für mehr Sicherheit ihrer Kinder im Netz sorgen können und welche Inhalte für gewisse Altersstufen geeignet sind. Neben den spaßigen Seiten der Online-Anwendungen dürfen auch Pflichten der Nutzer:innen nicht vergessen werden. Über die Vorträge hinaus steht Frau Zwicknagel weiterhin Schüler:innen und deren Eltern und Erziehungsberechtigten mit Rat und Tat zur Seite.

An der Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld mit der Außenstelle Stulln konnten insgesamt 15 Klassen der Jahrgangsstufen drei bis neun am virtuellen Präventionsangebot „Clever ins Netz“ teilnehmen, sowie circa 80 Eltern der Stufen drei bis sechs am Elternabend.

 

Veronika Kopf (Sozialpädagogin)

 

Administrator