1. Klasse

Weihnachtspäckchen bringen Kinderaugen zum Strahlen

„Glück ist das Einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt“. Die Wahrheit in diesem Spruch von Albert Schweitzer können die freiwilligen Helfer der Hilfsorganisation von Humedica immer wieder erleben, wenn Sie die liebevoll gepackten Weihnachtspäckchen den Kindern in Osteuropa überreichen. Für viele von ihnen ist es das erste Weihnachtsgeschenk, das sie in ihrem Leben bekommen. Die Schüler der Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld und Stulln unterstützten auch in diesem Jahr wieder die „Geschenk mit Herz“ Aktion und haben fleißig Weihnachtspäckchen gepackt. Voller Stolz dürfte die 2. Klasse beim Verladen der 125 Päckchen helfen.

Vielen lieben Dank an alle Päckchen Heldinnen und Helden!

 

Liebe Grüße

 

Josefa Ruhland (Fachoberlehrerin)

 

 

509 Schulen in Bayern als „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“ ausgezeichnet darunter auch wiederholt die Schule Schwarzenfeld

509 Schulen in Bayern erhalten für ihren Einsatz im vergangenen Schuljahr die Auszeichnung „Umweltschule in Europa / Internationale Nachhaltigkeitsschule“. Der bayerische Naturschutzverband LBV, Umweltminister Thorsten Glauber und Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo beglückwünschen die prämierten Schulen, die diesen Titel nun ein Jahr lang tragen werden. „Die ausgezeichneten Schulen tragen durch ihr Engagement dazu bei, das Schulleben Schritt für Schritt nachhaltiger zu gestalten. Sie setzen sich für Klima- und Biodiversitätsschutz ein und fördern globale sowie generationenübergreifende Gerechtigkeit“ sagt die Bayerische Landeskoordinatorin Birgit Feldmann vom LBV.

Die diesjährige Auszeichnung wird an Schulen vergeben, die sich im Schuljahr 2020/21 in zwei Handlungsfeldern für Umwelt und Nachhaltigkeit eingesetzt und durch konkrete Maßnahmen innerhalb der gesamten Schulgemeinschaft Schritt für Schritt in Richtung Nachhaltigkeit entwickelt haben. Sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene haben konkrete Ideen entwickelt, sich auch in Pandemiezeiten für Umwelt und Nachhaltigkeit zu engagieren. „Jede ausgezeichnete Schule konnte nachweisen, dass Schüler*innen an den Aktivitäten engagiert und eigenverantwortlich beteiligt waren und innerhalb des Schuljahres Weiterentwicklungen unter dem Leitbild einer Bildung für nachhaltige Entwicklung erreicht haben“, so Birgit Feldmann. Über die Auszeichnung entscheidet jährlich eine Jury aus Mitgliedern des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz, des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, der Akademie für Lehrerfortbildung in Dillingen sowie des LBV als Koordinator dieser Auszeichnung.
Eine besondere Herausforderung waren die wechselnden Phasen des Präsenz- und Distanzunterrichts.

Die Schule Schwarzenfeld hatte für vergangenes Jahr eine Baumpflanzaktion in Planung. Leider war es wiederum nicht möglich in der pandemischen Lage diese durchzuführen. Deshalb wurde stattdessen ein Projekt zur Artenvielfalt angestoßen. Dafür haben die Schüler der Klasse 4c bereits während des Homeschoolings bei sich zu Hause Sonnenblumen gesät, mit denen sie die Bienen und die Hummeln auf ihrer Suche nach Nahrung unterstützen.
Die Schüler der Klasse 4a haben Blühwiesen im Umfeld der Schule angelegt, indem sie „brache“ Flächen wieder aufbereitet, den Boden für die Saatmischung aufgewertet und eine Bienen-/Schmetterlingsmischung (mehrjährig) angesät haben. Auch an der Außenstelle der GMS Schwarzenfeld, im Nachbarort Stulln, wurde vor dem Eingang eine Blühfläche entwickelt, sodass die Schülerinnen und Schüler in den Pausen die Insekten bei der Nahrungssuche beobachten konnten.
Als zweite Dimension war zunächst eine große Müllsammelaktion mit Klassen der Mittelschule geplant. Die gefundenen Ressourcen sollten daraufhin von den Schülerinnen und Schülern zu Kunstwerken verarbeitet und in der Aula ausgestellt werden. Das Projekt konnte aufgrund der langen Phase des Distanzunterrichts nicht realisiert werden. Die SMV schlug außerdem eine Kleidertauschbörse vor, um der in Bezug auf Kleidung vorherrschenden Wegwerfmentalität – „Fast Fashion“ – entgegenzuwirken. Im Rahmen dessen könnte man soziale Missstände in den Kleiderfabriken thematisieren. Pandemiebedingt konnte die Idee der SMV leider nicht umgesetzt werden. Die Idee ist jedoch bereits für das Schuljahr 2021/22 vorgemerkt. Hier gab es aber dann mehrere kleine, dezentrale Projekte. Die 4. Klassen nahmen im Zeitraum vom 19.4.-21.5.21 an der digitalen Weltwasserwoche teil. Dieses Projekt war in den HSU-Unterricht eingebunden, jedoch nicht auf diesen beschränkt. Die 7. Klassen der Mittelschule (7a und 7b-g) sowie die Klasse 3c befassten sich während des Distanzunterrichts mit dem Thema Upcycling.

 

https://youtu.be/cTLjWq32p8o
Staatsminister Thorsten Glauber und Prof. Dr. Michael Piazolo gratulieren den ausgezeichneten Schulen 2021

 

Andreas Reißer (Lehrer)

 

 

Sponsoren unterstützen „Lauf-Dich-Fit“-Aktion nachhaltig

Nachdem Corona viele, viele sonst übliche sportliche Aktivitäten an unserer Schule unmöglich gemacht hat, soll es mit allmählicher Rücknahme der Corona- Maßnahmen wieder umso mehr sportliche Aktivitäten geben.  

Mit der „Lauf- Dich- Fit“ – Aktion, einem kleinen Laufwettbewerb gelang noch vor den großen Ferien ein Auftakt nach Maß: Die Schülerinnen und Schüler von Grund- und Mittelschule gaben ihr Bestes, um einmal die begehrte „Lauf-Dich-Fit“ – Urkunde mit 15, 30 oder 45 Minuten Laufen am Stück zu ergattern; andererseits galt es, den Unterstützern und Sponsoren der Laufaktion mit Lauf- und Leistungsbereitschaft zu beweisen, dass deren finanzielles Engagement gut angelegt sein wird. 
Mit den eingegangenen Beträgen des Architekturbüros Kraus, der Planungsbüros Müller und Hiller und der großzügigen Spende des Hauptsponsors Privatmolkerei Bechtel wird die Sportanlage um ein weiteres Filetstück bereichert werden: Im neuen Schuljahr wird der Plan eines Beachvolleyball und -fußballfeldes umgesetzt. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit Laufleistungen, die deutlich über den Trainingsleistungen lagen.

 

Bild 1:

Vom Hauptsponsor Privatmolkerei Bechtel hatte es sich der Betriebsleiter Stefan Zimmermann nicht nehmen lassen, persönlich den Scheck mit einer außerordentlichen Spendensumme an die Schülerinnen und Schüler zu übergeben – hier im Bild mit Schulleiter Siegfried Seeliger, der sich nachdrücklich für die Unterstützung „von außen“ und das interne Engagement von Schülern* und Lehrkräften bedankte.

 

Bilder 2-4:

Schüler wie Lehrer waren aktiv dabei – schließlich ging es um die Anerkennung der eigenen Laufleistung – zugleich aber auch darum, den Sponsoren mit Anstrengungsbereitschaft und Ausdauer den Dank für deren Engagement zurückzugeben.

 

Siegfried Seeliger (Schulleiter) 

Klassenfotos bestellen…

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

anbei die Information unseres Fotografen Holger Wild bezüglich der Bestellung:

Ein Muster des jeweiligen Klassenfotos kann im Schaukasten vor dem Schuleingang  (Nabburger Str.) angesehen werden. In Stulln sind die Bilder an der Eingangstür befestigt.

Wenn Sie ein Klassenfoto bestellen möchten, geben Sie  bitte den Bestellschein bis spätestens 07.10.2021 an den Klassenlehrer zurück. Spätere Bestellungen können nicht mehr angenommen werden. Den Bestellschein bekommen die Kinder mit nach Hause.

Die Bezahlung erfolgt bei der Ausgabe des Klassenfotos. Wir informieren die Schüler sobald die Bilder vorliegen.

Beste Grüße

Ihre Schulleitung

Klasseneinteilung der 1. Klassen

Die Klasseneinteilung der Erstklässler

hängt ab Mittwoch, dem 08.09.2021

ab 9.00 Uhr am Haupteingang aus.

Antolin-Ehrung 2020/2021

Auch in diesem Schuljahr beteiligten sich wieder viele Grundschülerinnen und Grundschüler am Internet-Leseprogramm „Antolin“ (www.antolin.de).

Wir haben wieder die fleißigsten Antolin-Leser ermittelt und die drei Schulbesten sowie die beste Erstklässlerin besonders geehrt.

Als Belohnung erhielten sie jeweils eine „Leseratten“-Urkunde sowie einen Buchpreis und ein Lesezeichen.

Bestenliste:

  1. Platz: Anna-Lena Kramer (4c): 10 047 Punkte
  2. Platz: Franziska Rankl (4c): 10 000 Punkte
  3. Platz: Theresa Leyh (2a): 6 997 Punkte

Die beste Erstklässlerin:

Marie de Clerk (1a): 1 394 Punkte

 

Ein herzliches Dankeschön geht auch an die Klassenlehrkräfte, die ihre Schüler während des Jahres bei „Antolin“ begleitet haben.

 

Maria Birzer (Lehrerin)

Wir gehören zusammen

Home Schooling Projekt  „Wir gehören zusammen“

präsentiert viele Schüler-Ideen in Schwarzenfeld und Stulln

 

Da waren sie also alle verstreut in den Home Schooling „Dienststellen“ von Schwarzenfeld und Stulln  und erwarteten täglich neue Arbeitsaufträge und lehrreiche Videobotschaften!

Wer ?  –  natürlich unsere Schüler der GMS Schwarzenfeld!

Es war relativ ruhig geworden im Hause – bis auf den Baulärm – und es fehlten ganz einfach die Lehrer und Schüler.

Schüler, die uns mit ihren Ideen und Lösungen immer wieder zum Staunen bringen, die etwas vergessen, die rennen, singen, bis Dezibel 20 schreien, Lerneifer entwickeln und Engagement zeigen können – und gemeinsam mit Eltern und Lehrern durchhalten können!

Der kleine weltbewegende Virus Sars-CoV-2 und seine Mutationen sollte uns also vorerst auseinander bringen und klassenübergreifende, verbindende Schulprojekte verbieten.

Nicht mit uns – „Wir gehören zusammen“ – und ein Projekt mit  ideenreichen Schülern aus den Klassen 1-6 sowie einer zielgerichteten Zusammenarbeit aus der Fachschaft Werken/Gestalten und der Schulsozialpädagogik entstand.

Die Lehrer gaben die Home Schooling – Aufträge an die  Schüler weiter. Entsprechend der jeweiligen Klasse sollten Hände, Herzen, Kleeblumen, Sterne, Wolken und Blumen in den verschiedensten Variationen entstehen, die vor dem Schulhaus in große Boxen gelegt werden konnten. Nach ein bis zwei Wochen wurden die vielen Kunstwerke klassenweise zu Ringen verbunden – ein  Hula Hoop Reifen half!

Das Projekt „Wir gehören zusammen“ der einzelnen Klassen sollte anfangs nur im Schulhaus der Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld und Stulln seinen Platz finden. Andererseits legten die Schüler viel „Herzblut“ und Kreativität in ihre Werke bzw. das Projekt, was weitreichende Wertschätzung verdient. Immer wieder hörten wir zugleich, wie gerne sich doch alle wieder in Schwarzenfeld und Stulln öffentlich treffen würden und verschiedene Geschäfte und Institutionen immer mehr vermisst werden.

So weitete sich das Projekt auf den gesamten Markt Schwarzenfeld, seine Rathausverwaltung  und seine Geschäfte aus und wir möchten zu allen sagen:

 

„Wir gehören zusammen“

– jetzt besonders!

 

Herzlich danken möchten wir unseren Eltern, die ihr Kind im schon arbeitsintensiven Home Schooling zusätzlich noch motivierten, am Projekt engagiert teilzunehmen.

Ein GROSSES  DANKE  gilt des Weiteren allen, die uns ihre genial großen „Werbeflächen“ zur Verfügung stellten:

Herrn Bürgermeister Peter Neumeier mit Marktverwaltung –

Bäckerei Lindner – Allianz Hauptvertretung – Pizza Haus – Hundefriseur Feldmeier – Asia Imbiss Bambus – St. Nikolaus Apotheke – Töpferei Tonart Frank – Ergotherapiepraxis Richthammer Stulln – Friseursalon Kraus Stulln – Bäckerei Ritz Stulln

 

Josefa Ruhland (Fachoberlehrerin)

Barbara Schuster (Schulsozialpädagogin)

 

Zeugnisse

Die Zwischenzeugnisse werden dieses Jahr Corona-bedingt verschickt.

Wir versuchen eine Zustellung bis Freitag, 05. März 2021 zu ermöglichen.

Dies liegt allerdings vor allem in den Händen der Post!

Bitte warten Sie daher mit evtl. Rückfragen bis Dienstag, 09. März!