3. Klasse

Weihnachtsfeier in der Außenstelle Stulln am 20.12.2018

Traditionell treffen sich die Klassen der Außenstelle Stulln vor Weihnachten um sich auf das Fest einzustimmen.

Dazu bereitet jede Klassen der Grundschule einen Beitrag vor und führt ihn auf.

Darunter waren dieses Jahr wieder Lieder und Gedichte, teils nachdenklich, teils lustig.

Auch der Schulchor unter der Leitung von A. Reißer war wieder mit dabei.

Ein Highlight war das Schattenspiel der Klasse 4c: „Der allerkleinste Tannenbaum“

Ein herzliches Dankeschön möchte ich allen Beteiligten aussprechen.

Andreas Reißer (Lehrer)

Mädchen am (Fuß-)Ball – Schnuppertraining durch den 1. FC Schwarzenfeld

Am Freitag, 7.12.2018, durften die Schülerinnen der Klassen 3b und 4a im Rahmen des Sportunterrichts an einem Fußball-Schnuppertraining nur für Mädchen teilnehmen.

Unter der Leitung zweier erfahrener Trainer/innen des 1. FC Schwarzenfeld wurden die eventuellen Nachwuchsfußballerinnen spielerisch und ohne Angst vor dem Ball an den Umgang mit dem Fußball herangeführt.

Die ein oder andere Spielerin entdeckte hierbei die Lust am Fußballspiel und wird ihr Können demnächst im Sportunterricht oder gar bei einem Vereinstraining unter Beweis stellen.

Maria Birzer (Lehrerin)

115 Geschenke mit Herz gehen auf die Reise

Am 05.12. war der Abholtermin für die Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“.

In diesem Jahr konnten die Schülerinnen und Schüler 115 Päckchen mit den Helfer von HUMEDICA in den Lastwagen verladen.

4 Päckchen wurden vom St. Angelus-Kindergarten in Nabburg zu unserer Sammelstelle gebracht.

Von jeder Kindergarten-Gruppe wurde ein Geschenk mit Herz gepackt. 26 Pakete aus der Grundschule Stulln und 85 Geschenke mit Herz packten die Kinder und Jugendlichen aus der Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld.

Vielen herzlichen Dank für das tolle Ergebnis unserer Weihnachtsaktion!

Beate Lobinger (Fachlehrerin)

Storyteller Jim Wingate

Storytelling der herausragenden Art an der Grund-und Mittelschule Schwarzenfeld

„Hello, I´m Jim – what´s Your name…?“

… so wird jeder einzelne Zuhörer erst einmal per Handschlag von Jim Wingate persönlich begrüßt, bevor er alle mit in die Wunderwelt von Erzählungen und Märchen nimmt:

Eine Reise, auf die jeder mitgeht – ob er will, oder nicht:

Viel zu fesselnd, spannend und zum Mitmachen auffordernd gestaltet dieser einmalige „Storyteller“ seine Geschichten aus der englischsprachigen Sagenwelt.

Dabei ist ein mit starkem Akzent betontes „Mach mit“ aber schon der einzige Begriff, bei dem sich Mr. Wingate des Deutschen bedient – ansonsten alles 100% Englisch, und trotzdem zu 100% verstehbar und verständlich.

Genau darin liegt die Kunst dieser „Storyteller“:

dass sie es als „Native Speaker“ grandios verstehen, die Schülerinnen und Schüler mit ihren Erzählungen und der Art und Weise, wie sie diese darbieten, ganz schnell mitzunehmen und zu begeistern – nicht nur für die jeweilige Geschichte , sondern auch für die Sprache selbst.

Jim Wingate ist einer der herausragenden Vertreter dieser Profession.

Der gebürtige Schotte und Wahl-Waliser schlägt dabei einen Vormittag lang, fast ohne Pause, unermüdlich vom 3.-Klässler im 1. Englischlernjahr, bis zum Schüler der Abschlussklasse, alle in seinen Bann.

Den Jahrgangsstufen angemessen erzählt er von schlauen Bauerstöchtern, dümmlichen Königen oder gruseligen Schulgespenstern.

Geradezu spielerisch gelingt es ihm, sein Publikum zu begeistern und vom passiven Zuhörer zum Akteur werden zu lassen.

Da wird man ganz schnell mal zum riesigen Einhorn, das mit einem Bein in einem Erdloch feststeckt und einen Wunsch für die Befreiung anbietet – aber klug bedacht muss dieser sein, wenn man gerade 3 (!) Probleme gleichzeitig zu bewältigen hat!

Oder aber man wird von Kopf bis Fuß zur Landkarte und stellt kurzerhand plakativ das United Kingdom dar, was einem am Ende den Hinweis einbringt, dass man sich nach der Schulzeit, mit dieser Erfahrung ausgestattet, beruflich bestens als „Map-Man“ eignen würde.

Was in jedem Falle hängen bleibt von diesem Vormittag ist die Erkenntnis, dass Englisch eine lebendige Sprache ist, die so gar nichts mit Langeweile zu tan hat, ganz im Gegenteil:

„Thank you, Mr. Wingate; hope to see you again – as soon as possible!“

Päckchenpacker gesucht

Annahmeschluss verlängert bis 4. Dezember!

Seit 2003 freuen sich zehntausende Kinder in Not auf ihr persönliches Weihnachtspäckchen aus Deutschland.

Für viele von ihnen ist es das erste Geschenk ihres Lebens.

Die Weihnachtsaktion „Geschenk mit Herz“ der bayerischen Hilfsorganisation humedica e. V. in Zusammenarbeit mit Sternstunden e. V. und Bayern 2, macht es möglich.

Millionen Kinder dieser Welt leben in großer Armut.

Die Grund- und Mittelschule Schwarzenfeld beteiligt sich darum an der bayernweiten Aktion „Geschenk mit Herz“ und sammelt Weihnachtspäckchen für Kinder in Not.

Die Hilfsorganisation humedica e. V. (Kaufbeuren) bringt diese Päckchen zu Kindern aus acht Ländern in Südost- und Osteuropa.

Auch in diesem Jahr sollen wieder zehntausende Päckchen in ganz Bayern gepackt werden.

Die Aktion „Geschenk mit Herz“ ist eine wunderbare Gelegenheit, etwas zurückzugeben!

Alle Informationen rund um „Geschenk mit Herz“ gibt es auf der Aktionsseite www.geschenk-mit-herz.de oder auf www.facebook.com/GeschenkMitHerz.

Es gibt auch die Möglichkeit ein Päckchen packen zu lassen:

Für eine Spende in Höhe von 20 Euro unter dem Stichwort „Geschenk mit Herz“ werden die ehrenamtlichen Päckchenpacker von humedica ein Päckchen befüllen.

In über zehn weiteren Projektländern in Übersee, wie den Philippinen oder Brasilien werden die „Geschenke mit Herz“ auch direkt vor Ort gepackt.

TfK – Technik für Kinder

Auch in diesem Jahr findet wieder der Kurs Technik für Kinder für Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen statt.

Unter dem Motto „SET – Schüler entdecken Technik“ gestalten Tutoren der Firma Sennebogen sechs Projektnachmittage zu je 2 Stunden.

Bei diesen Terminen lernen die Kinder das Löten und bauen eine LED-Taschenlampe, eine Kojak-Sirene und einen Wechselblinker.

Zum Abschluss werden Altgeräte zerlegt und das Innenleben erforscht.

Leider konnten auch in diesem Jahr nicht alle Kinder einen Platz bekommen, daher musste das Los entscheiden.

Schwarzenfelder Ballhelden auf großer Fahrt

Die jetzige Klasse 3a hatte bei der Ballhelden-Aktion Kicken für Kinder in Not“ im letzten Schuljahr die meisten Punkte geholt und so nicht nur den Spendentopf kräftig gefüllt, sondern für sich auch eine Fahrt ins Grünwald-Stadion zu 1860 München gewonnen.

Lehrerin Silke Sobota begleitete am Samstag die Schülerinnen und Schüler mit deren Eltern zu diesem besonderen Event.

Schaut doch auch bald mal im Schaukasten zum Fachbereich Sport nach.

Dort könnt ihr sehen, mit wie viel Freude die Spende der gesamten Schwarzenfelder Schüler in Peru aufgenommen worden ist.